Trennungsberatung

Beratung nach Scheidung und Trennung

Die GWG München und die GWG Frankfurt bieten Trennungs- und Scheidungsberatung für Privatpersonen an. Die Diplom-Psychologen in der Kooperation mit der GWG verfügen über langjährige Erfahrung im Familienrecht und kennen Fragen und Probleme, die Eltern während der Trennungs- und Scheidungsphase belasten. Darüber hinaus sind sie Spezialisten für Reaktionen, Belastungen, Hoffnungen und Befürchtungen der Kinder bei der Trennung ihrer Eltern oder von weiteren Bezugspersonen wie Stiefeltern, Großeltern u.a.

Im Rahmen der Beratung informieren wir Sie auf dem Stand aktueller Forschung und umfangreicher persönlicher Erfahrung, wie Trennung und Scheidung im Laufe der Zeit von Eltern und Kindern erlebt werden, mit welchen Emotionen man rechnen muss, wie der jeweils andere Partner und das Kind reagieren werden und wie man selbst zur Konfliktverringerung beitragen kann. Im Gespräch werden wir das auf Ihre konkrete Situation übertragen.

Bei Bedarf stehen wir Ihnen bei Familienkonflikten als Trennungsbegleiter, Coach oder Koordinator beiseite. Zusätzlich führen wir auf Ihren Wunsch Umgangsanbahnungen in den speziell ausgestatteten Räumen der GWG durch. Übergaben können organisiert werden, um die Konflikte vom Kind möglichst fernzuhalten. Bei all diesen Schritten stehen wir Ihnen beratend zur Seite und geben Ihnen unsere Beobachtungen zur Familiensituation und den Kindern wieder.

Vor allem aber helfen Ihnen unsere erfahrenen Mediatoreneigenständig einvernehmlich Regelungen zwischen Ihnen und dem anderen Elternteil zu treffen. Wir unterliegen der Schweigepflicht und es wird darauf geachtet, die Privatsphäre der Familie strengstens zu wahren. Funktionen als Zeugen oder Sachverständige werden bei einer privaten Beauftragung von uns nicht übernommen.

Sie erhalten Ratschläge, wie Sie sich auch in der schwierigen Phase der Trennung und Scheidung ihrem ehemaligen Partner und dem Kind gegenüber angemessen verhalten können, was Sie tun können, um den Kontakt zum Kind nicht zu verlieren. Sollte Ihr Kind sich vorrübergehend von Ihnen distanzieren, helfen wir Ihnen, wieder Kontakt zu Ihrem Kind aufzunehmen und diesen zu stabilisieren.

Wir bieten für die Trennungs- und Nachtrennungssituation:

  • Eltern- und Familienmediation;
  • Elternberatung getrennt oder gemeinsam;
  • Coaching und psychoedukative Schulungen für Eltern in der Trennungssituation;
  • Fachliche Begleitung während Trennung und Nachtrennungszeit;
  • Psychologische Beratung in Umgangs- und Sorgerechtsfragen;
  • Kinderdiagnostik mit ausführlicher Rückmeldung an die Eltern über Wünsche, Belastungen und ggf. Unterstützungsbedarf für die Kinder;
  • Unterstützung bei der Vermittlung von Therapie bei Erwachsenen und Kindern. (Familientherapie, Trennungsberatung und Einzeltherapie).

Ziel unseres Angebotes ist es,

  • Ihre persönlichen Belastungen bei Trennung und Scheidung zu reduzieren und Sie zu stärken;
  • Die Familie in der Trennungs- und Nachtrennungszeit so weit wie möglich zu erhalten;
  • Ihre Beziehung zu Ihren Kindern zu stützen und deren Belastungen zu verringern und die Kommunikation zwischen Ihnen als Eltern zu verbessern;
  • Die Übergänge Ihrer Familie und Einbeziehung neuer Partner für Ihre Kinder stressfrei zu gestalten.

Folgende Fragen können im Rahmen einer solchen Beratung bezüglich eines familiengerichtlichen Verfahrens beantwortet werden:

  • Welche Informationen benötigen die Kinder über Trennung und Scheidung, wie können Sie als Elternteil damit umgehen?
  • Wie erleben Kinder je nach Alter und entwicklungspsychologischer Ausgangslage die Trennung ihrer Eltern?
  • Welche Bedürfnisse haben Kinder bei Trennung und Scheidung, wie beeinflusst dies die Erziehung der Eltern und welche Folgen können daraus für ein Betreuungs- oder Umgangsmodell entwickelt werden?
  • Wie wirken sich elterliche Konflikte auf Kinder aus?
  • Welche Konflikte erleben Sie als Eltern und wie können diese für Ihr Kind abgemildert werden?
  • Welche verschiedenen Betreuungsmodelle gibt es, welche passen auf Ihr Kind? Welche Faktoren und Rahmenbedingungen sind dabei zu beachten?
  • Welche Beziehungs- und Bindungsaspekte sind bei der Betreuung Ihres Kindes zu berücksichtigen und wie kann ein entsprechender Kontakt zum getrenntlebenden Elternteil zum Wohl Ihres Kindes hergestellt werden?
  • Wie kann der Kontakt Ihres Kindes zu beiden Eltern aufrechterhalten bleiben, was können Sie als Eltern tun, wie sind kindliche Reaktionen zu bewerten?
  • Welche Bedeutung hat ein Umzug für Ihr Kind und wie können mögliche negative Effekte für das Kind abgemildert werden?
  • Was wünschen Kinder, welche Bedürfnisse haben sie und wie können diese in einem Betreuungsplan berücksichtigt werden?

Folgende Fragen können im Rahmen einer solchen Beratung bezüglich eines familiengerichtlichen Verfahrensbeantwortet werden:

  • Welche Rolle nehmen die einzelnen Berufsgruppen ein, die im Rahmen von Trennungs- und Scheidungsverfahren mit Ihnen und Ihren Kindern in Kontakt kommen?
  • Welche Interventionen, Beratungsstellen, Unterstützungsmaßnahmen können für verschiedene schwierige Situationen hilfreich sein (Gewalt in der Familie, Entfremdung des Kindes vom anderen Elternteil, sexueller Missbrauch, Drogenmissbrauch)?
  • Welche Bedeutung haben Arztberichte, therapeutische Einschätzungen oder Klinikberichte für Sorge- und Umgangsrechtsfragen?
  • Welche Belastungen erwarten Sie in einem familiengerichtlichen Verfahren?
  • Wie geht ein psychologischer Sachverständiger vor, was sind seine Aufgaben, Möglichkeiten, welche Art von Informationen ist für ihn wichtig, welche Rolle spielen die Testverfahren?
  • Wo sind die Grenzen der Begutachtung, wie gewichtig ist die sachverständige Äußerung bei Gericht?

Nach einer telefonischen Kontaktaufnahme und ersten Abklärung kann umgehend ein Gesprächstermin vereinbart werden. Bei Bedarf unterstützen wir Sie auch dabei, den anderen Elternteil ebenfalls zur Beratung zu motivieren.

Leider können diese Hilfen nicht im Rahmen der Jugendhilfe angeboten werden, so dass Sie die Kosten selbst tragen müssen. Gerne geben wir Ihnen hierzu näher Auskunft.